Milestones : Toots Thielemans – „Man Bites Harmonica!“ (1958)

Jazz wäre ja nicht Jazz, wenn er nicht aus Prinzip offen wäre für Neues. Und so haben klarerweise immer wieder auch neue und „exotische“ Instrumente ihre Daseinsberechtigung im Jazz ausgelotet und teilweise auch gefunden.

Während aber zum Beispiel der Afroamerikaner Rufus Harley mit seinem Dudelsack ein skurriles Kuriosum geblieben ist, hat der Belgier Jean „Toots“ Thielemans der Mundharmonika bleibende Bedeutung im Jazz verliehen.

Klarerweise hatte es die handliche, weit verbreitete und in der Alltagskultur beiderseits des Atlantiks gut verankerte Mundharmonika auch um einiges leichter als die sperrige und klanglich alles durchdringende Sackpfeife, aber es brauchte doch enorme Meisterschaft und musikalische Raffinesse, um sie als ernstzunehmende Kollegin anderer Soloinstrumente herauszustellen. Thielemans ist genau das gelungen, und er hat damit nicht nur den Jazz bereichert, sondern auch die Música Popular Brasileira sowie so ziemlich alles, das dazwischen liegt.

Am 29. April wäre der 2016 verstorbene Thielemans 100 Jahre alt geworden. Die „Milestones“ ehren ihn mit seinem Debüt-Album „Man Bites Harmonica!“ von 1958, auf dem auch sein Können als Gitarrist zu hören ist.



© Ö1, Zeit-Ton, 1.5.2022

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: