Medientipps

„Neue Chance für Klassik, Jazz und Hifi“ Das Klassik-Printmagazin „Fono Forum“ ist gerettet

Das Magazin „Fono Forum“ war schon totgesagt. Jetzt ist es wieder am Markt. Chefredakteur Arnt Cobbers glaubt, dass es für vertiefende Texte über Musik genügend Leser gibt. Von Jan Brachmann.

Im vergangenen Spätsommer ging die Nachricht um, „Fono Forum“, eine der ältesten deutschen Zeitschriften für klassische Musik, Jazz, Schallplattenkritik und Hifi-Technik, werde im Januar ihr Erscheinen einstellen. „Das darf nicht sein! Ein solches Magazin darf man nicht sterben lassen!“, sagten sich damals Arnt Cobbers und Robert Funk. Tatsächlich ist es ihnen gelungen, „Fono Forum“ noch einmal zu retten. Die ersten drei Nummern sind erschienen, brachten wie gewohnt Interviews, Porträts, Rezensionen, lange, schöne Lesestrecken über musikgeschichtliche Themen, Jazz und Tontechnik, nur leicht im Layout modernisiert. Die Leser – und „Fono Forum“ hat durch den Umbruch kaum welche verloren – sollten „nicht heimatlos werden“, sagt Cobbers im Gespräch mit der F.A.Z., deshalb habe er sehr viel Gewohntes erst einmal beibehalten.




© FAZ, Feuilleton, 29.4.2024

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert