New York im Schwarzwald – Sam Rivers‘ musikalischer Kosmos von Gerd Filtgen

Neugier, Experimentierlust und eine zeitlebens anhaltende Suche nach neuen Klang-Konstellationen bestimmen die Biografie des amerikanischen Saxofonisten Sam Rivers.

Bereits seine für Blue Note Records in den 60er-Jahren aufgenommenen Platten setzten sich deutlich von den dort favorisierten Hardbop-Sessions ab. In der Folgezeit setzte Rivers, nach Engagements in den Formationen des Avantgardisten Cecil Taylor, seine musikalischen Visionen fast ausschließlich in eigenen Projekten um. Davon zeugen Highlights seiner packenden Trio-, Quartett-und Orchesteraufnahmen aus dem SWR Archiv.



© SWR 2, Jazz Session, 12.4.2022

Sam Rivers:
Sketches Part 1
Sketches Part 2
Sketches Part 3
Sketches Part 4
SWF-Jazz-Session in Altglashütten 1977
Sam Rivers Trio

Sam Rivers:
Roses
SWF-Jazz-Session in Trossingen
Sam Rivers Rivbea Orchestra

Sam Rivers:
An evening in Villingen (1)
An evening in Villingen (2)
SWF-Jazz-Session in Villingen
The New Sam Rivers Quartet

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: