„Schrecklich gewaltige Töne“ Der Komponist Rolf Riehm. Von Dirk Wieschollek

Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist Rolf Riehm den Inkohärenzen und Abgründen gesellschaftlicher Gegenwart auf der Spur und überführt die Brüche und Verstörungen menschlicher Existenz ins Musikalische.

„Die fremden Konstellationen sind es, in denen sich das, was jeder im Ohr hat, zu neuer Bedeutung aufschwingt“, erläutert Riehm seine Arbeitsweise. Zu seinem 85. Geburtstag wirft eine Retrospektive Schlaglichter auf wesentliche Stationen und ästhetische Landmarken eines im besten Sinne politischen Komponisten.



© SWR 2, JetztMusik, 14.6.2022

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: