MusiktippsNachhören

Silvia Tarozzi & Deborah Walker beim Jazzfest Berlin 2022

Die Geigerin Silvia Tarozzi und die Cellistin Deborah Walker stammen aus der norditalienischen Region Emilia-Romagna. Als Interpretinnen zeitgenössischer Musik arbeiten sie seit über 20 Jahren zusammen. Von Julia Neupert.

In ihrem Duo-Projekt aber beschäftigen sich die beiden dezidiert mit dem musikalischen Erbe ihrer Heimat, vor allem mit dem Chorgesang der Mondine und den Protestliedern von Partisan*innen, die Widerstand gegen den Faschismus Mussolinis leisteten. Ihre Annäherungen an diese Traditionen sind so feinfühlig wie experimentell – und ein künstlerisches Statement für Solidarität.



© SWR 2, Jazz Session, 7.3.2023

D. Walker / S. Tarozzi:
Country cloud
Silvia Tarozzi – Violine
Deborah Walker – Violoncello

Unbekannt:
Pietà l’è morta
Silvia Tarozzi – Violine, Stimme
Deborah Walker – Violoncello, Stimme

D. Walker / S. Tarozzi:
Tita
Silvia Tarozzi – Violine, Stimme
Deborah Walker – Violoncello, Stimme

Unbekannt:
Sentite buona gente
Fa la nana

Silvia Tarozzi – Violine, Stimme
Deborah Walker – Violoncello, Stimme

D. Walker / S. Tarozzi:
Parziale
Meccanica Primitiva
Dondina
Country cloud

Silvia Tarozzi – Violine, Stimme
Deborah Walker – Violoncello, Stimme

Unbekannt:
La lega
La campèna ed San Simòn
Ignoranti senza scuole

Silvia Tarozzi – Violine, Stimme
Deborah Walker – Violoncello, Stimme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert