MusiktippsNachhören

Stromlinie reloaded [24] Horacio Vaggione

Von Mikro-Montagen, Prozessen und Granular-Synthese – Horacio Vaggione. Von Martina Seeber.

Horacio Vaggione – 1943 in Córdoba/Argentinien geboren – hat sich in seinen elektroakustischen Arbeiten auf Verfahren der Computer-Musik, die sich der musique concrete annähern, spezialisiert. Bei ihm sind Prozeduren der Mikro-Montage und Granular-Synthese maßgeblich, die er als Pionier der Computer-Musik teils mitentwickelt hat. Oft reicht da schon das sample eines Klarinetten-slap-tongue um einen weiträumigen musikalischen Prozess anzustoßen. Dass seine Wurzeln in der minimal music liegen, zeigen frühe Stücke von ihm; wie sehr er aber solches in eine subtile elektronische Musik zu transformieren versteht, zeigt den Künstler und den Herrscher über die gnadenlos konsequenten Prozessoren. © WDR 3, Studio Elektronische Musik.



Horacio Vaggione
Ash (1989–90) Elektronische Komposition
Thema (1985) Elektronische Komposition
La Maquina De Cantar (1978) Elektronische Komposition (Ausschnitt)
24 Variations (2001) Elektronische Komposition
Agon (1998) Elektronische Komposition

© WDR 3, Studio Elektronische Musik, 23.03.2024

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert