„The Best Jazz of 2021“ ausgesucht von Dave Sumner für Bandcamp

Es gibt eine ganze Reihe von Merkmalen, die ein Album zu einem der besten des Jahres machen. Eines davon ist Erfindungsreichtum – den Kern des Jazz auszudrücken und ihn gleichzeitig neu zu definieren. Es gibt auch Alben, die die bestehende Sprache aufgreifen, sie aber in einer Weise zum Ausdruck bringen, die so verblüffend ist wie die Schaffung eines neuen Buchstabens im Alphabet

Aber manchmal braucht es nur einen Ausdruck von überwältigender Resonanz – etwas, das so atemberaubend ist, dass es unmöglich erscheint, dass es von Menschen geschaffen wurde. Dieser (viel zu kurze) Überblick über den Jazz auf Bandcamp im Jahr 2021 enthält Alben, die alle drei dieser Kategorien erfüllen – und unzählige weitere, die beweisen, dass die Horizontlinie dessen, was Jazz sein kann, noch weit entfernt und voller Möglichkeiten ist. Fangen wir an. © Text: Dave Sumner














Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: