MusiktippsNachhören

TheWire: Unlimited Editions – Trost Records

Zu seinem Unlimited Editions-Profil von Trost Records in The Wire 473 wählt Phil Freeman Tracks aus der Klangwelt des österreichischen Labels aus. Musik von u.a. Peter Brötzmann, Scrooge, Hermann Nitsch, Mats Gustafsson, Akira Sakata + Johan Berthling + Paal Nilssen-Love..

Das österreichische Label Trost wurde 1991 gegründet und dokumentierte Bands, die im Wiener Punkclub Flex auftraten, auf Kassetten. Die Musik reichte von fast Pop bis zu Hardcore-Punk und Noise-Rock. Ende der 1990er Jahre kam es dann zu einer Wende, als Labelchef Konstantin Drobil von keinem Geringeren als dem Saxophon-Koloss Peter Brötzmann angesprochen wurde, der eine neue Studioaufnahme für eine einmalige Band mit mehreren Schweizer Musikern und dem US-Bassisten William Parker suchte. Die beiden arbeiten nun schon seit fast drei Jahrzehnten zusammen und veröffentlichen neue Musik und Klassiker des renommierten europäischen Improvisationslabels FMP, was es Trost ermöglichte, sich in der Welt des Free Jazz breiter aufzustellen. Der Katalog umfasst nun Veröffentlichungen von Mats Gustafsson, Akira Sakata, Joe McPhee und vielen anderen. Aber die Punk- und Noise-Rock-Seite ist geblieben, und Trost ist auch der Weg, auf dem die Musik des verstorbenen Wiener Komponisten, Malers und Inszenators ritueller Kunstereignisse Hermann Nitsch die Welt erreicht. Diese Sammlung von Tracks gibt einen Einblick in die weite und faszinierende Welt der Klänge, die Drobil mitgestaltet hat.



© TheWire, Juni, 2023

(Visited 18 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert