„Unter kupferfarbenen Himmeln“ Der französische Gitarrist, Buzuk- und Oudspieler Titi Robin Von Grit Friedrich

Titi Robins legendäres Album „Gitans“ brachte 1993 die Sängerin und Tänzerin Gulabi Sapera aus dem indischen Rajasthan mit Musikern der Familie Saadna aus dem französischen Perpignan zusammen. Immer wieder hat Titi Robin mit diesen Gitarristen und Sängern gearbeitet.

Für seine mehr als 20 Alben komponierte er sinnliche Musik, die sich aus verschiedenen Quellen zwischen Indien und dem Mittelmeerraum nährt, aus Improvisation und seiner tiefen Liebe zu Literatur, Poesie, Fotografie oder Malerei. Für sein aktuelles Programm „Ma Gavali“ kehrt Titi Robin nach Alben, die er in der Türkei, Marokko und Indien aufnahm, zurück zu Flamenco, katalanischer Rumba und Fandangos. Metissage, Vermischung, ist kein Konzept sondern Realität im Leben und den Kompositionen des französischen Gitarristen, Buzuk- und Oudspielers Titi Robin, der Musik von pulsierender Schönheit schreibt. Grit Friedrich stellt ihn vor.



© BR Klassik, Musik der Welt, 22.5.2021

Diskografie (Auswahl)

Gitans, Label Naive
Kali Sultana, Label Naive
Le regard nu, Label Auvidis/Silex
Un ciel de cuivre, Label Naive
Rakhi, Label Naive
Les Rives / Riverbanks (Trilogie Indien, Marokko, Türkei), Label Naive
L’ombre d’une Source, mit Michael Lonsdale, Poesie und Musik, Label World Village
Rebel Diwana, Label Molpe

Poesie
Je t’ai bue sans sucre, mon amertume, Gedichte in französischer Sprache
Verlag Riveneuve 2019, Frankreich

Musik für Kinderbücher
La musique des gitans: le petit cheval d’étoiles
Béatrice Fontanel, Titi Robin, Charlotte Gastaut
Verlag Gallimard Jeunesse

Konzert:
Titi Robin & Ma Gavali Sextett, Collégiale Saint Martin d’Angers 2021

Website des Künstlers
https://www.titirobin.net/

2 Comments

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: