Nachhören

Archivschätze: Wolfgang Koeppen – „London oder im Zauberwald der roten Autobusse“

Vor 50 Jahren wurde der Schriftsteller Wolfgang Koeppen mit dem Georg-Büchner-Preis geehrt. Mit seiner Trilogie hat er die Nachkriegsliteratur geprägt: Tauben im Gras, Das Treibhaus, Tod in Rom.

Danach hat Wolfgang Koeppen viele Reiseberichte geschrieben, und manche als Radioessays veröffentlicht.  

Von einer Reise nach London haben wir eine Aufnahme aus dem Jahr 1958 in unserem Archiv gefunden: London oder im Zauberwald der roten Autobusse. Doch der Autor nähert sich der Stadt zuerst mit dem Schiff, frühstückt scheinbar mit Charles Dickens und macht sich Großstadttrubel nicht nur auf die Spuren von Virginia Woolf, Agatha Christie und Alfred Hitchcock …



© HR 2, Archivschätze, 5.11.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert