MusiktippsNachhören

Das besondere Konzert: Chormusik aus Japan ( In Flac)

Das SWR Vokalensemble singt Werke von Takemitsu, Kondo, Mamiya und Hosokawa.

Das SWR Vokalensemble mit einem Porträt der japanischen Moderne aus Sicht der a cappella-Musik. Eine höchst interessante Perspektive, spielte die Chormusik doch in Japan eine zentrale Rolle bei konsequenten und radikalen Modernisierung und europäisch orientierten „Umerziehung“ der Gesellschaft Ende des 19. Jahrhunderts, die bis heute nachwirkt. Darum war die Chormusik auch der Ansatzpunkt für Komponisten wie Michio Mamya, Toru Takemitsu oder Toshio Hosokawa, um sich auf die jahrtausendealte eigene Musikkultur Japans zu besinnen und die Qualität beider Musikverständnisse zu vereinen.

SWR Vokalensemble, Franz Bach (Percussion)
Leitung: Marcus Creed

Toru Takemitsu:
Chiisana sora aus Songs I
Sakura aus Songs II
Jo Kondo:
Motet Under the Rose für 12-stimmigen Chor a cappella
Michio Mamiya:
Composition for Chorus No. 1 für gemischten Chor a cappella (1958)
Toshio Hosokawa:
Die Lotosblume für gemischten Chor und Percussion
Toru Takemitsu:
Kaze no uma (Windhorse) für gemischten Chor a cappella
(Konzert vom 8. Juli 2018 in der evangelischen Kirche Stuttgart-Gaisburg)

Link zur Flac Datei

© SWR 2, Abendkonzert, 28.9.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert