2 Sendungen über Lhasa de Sela „Das rastlose Leben“und „Melancholische Leidenschaft“ sind wieder online

Der Beitrag von Jan Wiele in der FAZ hat viele neugierig auf Lhasa gemacht. So sind jetzt 2 Sendungen über Lhasa wieder zum Nachhören online. Es ist nie zu spät diese bemerkenswerte Sängerin zu entdecken!

„Die lebendige Straße“

Über das rastlose Leben der Sängerin Lhasa de Sela
Von Anke Behlert

Das Nomadendasein war der mexikanisch-amerikanischen Sängerin Lhasa de Sela in die Wiege gelegt. Als Kind zog sie mit ihren Eltern und Geschwistern in einem umgebauten Bus durch die USA und Mexiko. Später pendelte sie zwischen Kanada und Frankreich. Genau wie sie selbst, wandert auch ihre Musik zwischen den Kontinenten: sie verbindet traditionelles Ranchera mit Klezmer, Jazz und Americana. Ihre Texte sind auf Spanisch, Englisch und Französisch. Drei wunderbare Alben hat Lhasa während ihrer kurzen Karriere aufgenommen. Außerdem hat sie mit der englischen Pop Noir Band Tindersticks und dem französischen Ensemble Bratsch gesungen. Anfang 2010 starb Lhasa de Sela mit nur 37 Jahren an Krebs.

© SWR 2, Musikpassagen, 17.1.2016


Melancholische Leidenschaft – Lhasa de Sela

Eine Sendung der Reihe Spielräume des Ö1 von 2015.

%d Bloggern gefällt das: