„Orpheus der Moderne“ Jean Cocteau und die französische Musik von Markus Vanhoefer

Wer sich mit der französischen Musik des 20. Jahrhunderts beschäftigt, der begegnet zwangsläufig dem Namen Jean Cocteau. Zwar war der umtriebige Kunst-Tausendsassa und hochbegabte Selbstdarsteller kein aktiver Instrumentalist oder Komponist, dennoch hat er die französische Moderne mit seinen ästhetischen Vorstellungen und inhaltlichen Konzeptionen maßgeblich beeinflusst.

Jean Cocteau war das literarische Sprachrohr der „Gruppe der Sechs“ und steht damit für eine Abgrenzung vom Impressionismus und von deutschen Einflüssen. Aber auch als ausübender Künstler hat Jean Cocteau seine Spuren in der Musik hinterlassen. Er entwarf beispielsweise Plakate für Diaghilews „Ballets russes“ und verfasste Libretti unter anderen für Reynaldo Hahn, Erik Satie, Igor Strawinsky und Darius Milhaud. Jean Cocteau fühlte sich jedoch nicht nur in der Hochkultur zuhause. So war eine seiner intimen Freundinnen Edith Piaf.



© BR Klassik, Musik-Feature, 10.12.2021

Musikliste:
K: Erik Satie
T: „Parade“. Daraus: „Pélude du rideau rouge“
I: Georges Auric & Francis Poulenc, Klavier

K: Erik Satie
T: „Parade“. Daraus: „Suite au prélude du rideau rouge“
I: Orchester des Concerts Lamoureux; Yutaki Sado

K: Claude Debussy
T: „Sonate für Violine und Klavier g-Moll. L140“ 1. Satz: „Allegro vivo“
I: Isabella Faust, Violine; Alexander Meinikov, Klavier

K: Darius Milhaud
T: Caramel mou für Klavier, op. 68
I: Alexandre Tharaud, Klavier

K: Gabriel Fauré
T: „Klavierquartett Nr.2 g-Moll, op. 45;1. Satz „Allegro molto moderato“
I: Beaux Arts Trio & Lawrence Dutton, Viola

K: Pablo de Sarasate
T: „Konzertfantasie über Motive aus der Oper ´Carmen` für Violine und Orchester op. 25
I: Gil Shaham, Violine; Orquestra Sinfonica de Castilla y Léon; Alejandro Posada

K: José Padilla; Fred Pearly; Lucien Boyer
T: „Ça c’est Paris“
I: Mistinguett, Gesang & Orchester

K: Jean Cocteau
T: „Mes soeurs, n´aimez pas les marins“
I: Marianne Oswald, Gesang & Orchester

K: Igor Strawinsky
T: „Feuervogel“ Daraus; „Danse infernale de tous les sujets de Kastchei“
I: Columbia Symphony Orchestra; Igor Strawinsky

K: Reynaldo Hahn
T: „A Chloris“
I: Daniel Hope, Violine; Simon Crawford-Philips, Klavier

K: Igor Strawinsky
T: „Le Sacre du printemps“. Daraus: „Introduction“
I: Columbia Symphony Orchestra; Igor Strawinsky

K: Igor Strawinsky
T: „Le Sacre du printemps“. Daraus: „Les augures printanières ( Danse des adolescentes)“
I: Columbia Symphony Orchestra; Igor Strawinsky

K: Igor Strawinsky
T: „Le Sacre du printemps“. Daraus: „Rondes printanières“
I: Columbia Symphony Orchestra; Igor Strawinsky

K: Igor Strawinsky
T: „Histoire du soldat“, Part I: „Marche du soldat“
I: Igor Markevitch & Ensemble; Jean Cocteau, Erzähler

K: Erik Satie
T: „Embryons desséchés“ 3. Satz: „de Podophthaima“
I: Jeroen van Veen, Klavier

K: Erik Satie
T: „Parade“: Daraus: „Choral“
I: Orchester des Concerts Lamoureux; Yutaki Sado

K: Erik Satie
T: „Parade“. Daraus: “Petite fille américaine“
I: Orchester des Concerts Lamoureux; Yutaki Sado

K: Erik Satie
T: „Parade“. Daraus: “Acrobates“
I: Orchester des Concerts Lamoureux; Yutaki Sado

K: Francis Poulenc
T: „Trio für Oboe, Fagott und Klavier. FP43“ 1. Satz: „Presto- Lent“
I: Ramón Ortega, Oboe; Maurico Paez, Fagott; Kirill Gestein, Klavier

K: Jimmy Johnson
T: „Charleston“
I: Paul Whiteman Orchestra; Paul Whiteman

K: Darius Milhaud
I: „Sec et musclé“ aus„Trois Rag-Caprices, Op 78“
I: Francoise Choveaux, Klavier

K: Darius Milhaud
T: „Le Bouef sur le toit“
I: Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Daniel Harding

K: Georges Auric
T: “Ouvertüre“. Aus: „Les Mariés de la Tour-Eiffel“
I: The Philharmonia Orchestra; Geoffrey Simon

K: Arthur Honegger
T: „Marche funèbre“ Aus: „Les Mariés de la Tour-Eiffel“
I: The Philharmonia Orchestra, Geoffrey Simon

K: Igor Strawinsky
T: “Oedipus Rex“. 1. Akt.
I: Schwedischer Rundfunkchor, Eric Ericson Kammerchor, Schwedisches Radio-Sinfonie-Orchester, Esa-Pekka Salonen

K: George Auric
T: „Orphée-Suite-Thema“
I: Filmorchester; Jacques Metehen

und andere

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: