Patrik Landolt „Unterwegs im Freien“ Zürich, New York, London, Berlin. Eine Chronik.

37 Jahre Musikproduktion von Intakt Records und eine Jazzgeschichte in 121 Etappen. Das Zürcher Label Intakt Records spiegelt musikalische und gesellschaftliche Entwicklungen wider und präsentiert Gegenwelten. 

Bereits in den Achtzigerjahren bringen Jazzmusikerinnen ihren feministischen Protest auf die Bühne. Für die Befreiung Südafrikas engagieren sich Louis Moholo und Irène Schweizer mit Schlagzeug und Piano. Patrik Landolt, der Gründer von Intakt Records, war in New York bei dem Pianisten Cecil Taylor und dem Gitarristen Elliott Sharp zu Besuch, als die Twin Towers attackiert wurden. Seine Chronik der Musikproduktion schildert die Abenteuer von Intakt Records, erzählt vom hartnäckigen Ringen ums Überleben einer kreativen Minderheitenkultur – auch vom Glück, mit dieser Musik im Freien unterwegs zu sein. Seit 2022 führt eine neue Generation das Jazzlabel.



Unter seiner Leitung wurde Intakt Records zu einen der führenden Jazz-Labels für improvisierte Jazzmusik. Die Achse Zürich, New York, London, Berlin steht für ihre Brennpunkte, dort erdachte er zusammen mit den Musikern neue Projekte. Die daraus entstandenen Veröffentlichungen wurden sehr oft mit Preisen bedacht. Und das mehr als viele andere Labels auf diesem Gebiet. Mein Dank geht an Patrik Landolt und dem Intakt Records Team für ihre Arbeit. Ich bin gespannt wie es jetzt weitergeht und in welche Richtung. Radiohoerer


„Unterwegs im Freien“ Zürich, New York, London, Berlin.
37 Jahre Musikproduktion von Intakt Records.
Eine Chronik von Patrik Landolt
124 Seiten, zahlreiche Fotos, Abbildung aller CD-Covers. 21.90 CHF/EUR

Zu beziehen über Intakt Records III

© Text + Fotos: Intakt Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.