Release Tipp: Kate Moore – Revolver / Unsounds

Die australische, in den Niederlanden lebende Komponistin Kate Moore komponierte Musik für eine Tanzinstallation des australischen Künstlerkollegen und Bildhauers Ken Unsworth namens „Restraints“. Aus dieser Ballettmusik extrahierte sie 8 Stücke, die sie für ein Kammerquintett neu arrangierte.


THE BOXER sentimental images of gentle heroes in a boxing ring stand with swollen gloves poised in action noble, humble warriors of humility prepare the artful fight of the head and heart to inflict a choreography of moves against an opponent who must fall to the ground exhausted


Moore fügte den acht Stücken von „Revolver“ poetische Notizen hinzu, die den schwer fassbaren emotionalen Geist jedes Stücks und die irgendwie melancholische philosophisch-musikalische Perspektive von Moore destillieren, die im „Way of the Dead“ zusammengefasst ist: „ein Totentanz für die seidenen Fäden einer Geige / deren Melodie die Seelen von der irdischen Existenz weglockt / und tanzende Skelette in leuchtenden Farben in ihren Bann zieht…“.



Inspiriert von der dynamischen Körperlichkeit und der Ästhetik des Gleichgewichts in Ken Unsworths Werk, verkörpert die Musik ein Gefühl des Schwebens zwischen Bewegung und Stillstand. Sich entwickelnde und kreisende Melodien, die geschickt in polyrhythmischen Strukturen balancieren, erzeugen einen berauschenden und emotionalen Eindruck. Das Gefühl der ständigen Bewegung und des Fließens von Klangströmen ist typisch für einen Großteil der Musik von Kate Moore.

Obwohl spärlich instrumentiert – Geige, Cello, Kontrabass, Harfe und Percussion – erzeugen Moores Arbeit mit polyrhythmischen Figuren und spannungsgeladenen Dynamiken ein volles Klangbild, wie es Seinesgleichen sucht. Musik, die Bewegungen nicht nur begleitet, sondern sie selbst auszulösen vermag. Die „Songs of Ropes“ gehören für mich zum berührendsten, was ich dieses Jahr gehört. Sich darin fallen-zu-lassen, ist ein großes Vergnügen und eine Aufforderung, es selbst zu versuchen.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: