Das besondere Konzert: Familientreffen – Der Arditti-Clan. Mit Werken von Henze, Sciarrino, Paredes und Giger

Fast 400 Werke für Streichquartett, dazu rund 80 für Streichtrio, mit weiteren Instrumenten oder mit Orchester stehen auf der Repertoireliste des weltberühmten Arditti-Quartetts. 

Seit seiner Gründung 1974 ist das Ensemble seiner Konzeption treu geblieben, nur Werke der klassischen Moderne, der neuen und neusten Zeit zu spielen – und Weltmeister im Uraufführen zu sein.

In diesem verschobenen Konzert (es war für Januar geplant) gibts ein besonderes Familientreffen: Jake Arditti, Countertenor und Sohn der Quartettgründers Irvine, singt Musik seiner Mutter Hilda Paredes und wird dabei vom geigenden Vater Irvine begleitet.




Hans Werner Henze: Streichquartett Nr. 5
Salvatore Sciarrino: Cosa resta, für Countertenor und Streichquartett
Jannik Giger: Œil, für Streichquartett
Hilda Paredes: Tres canciones lunáticas, für Countertenor und Streichquartett

Arditti Quartet
Jake Arditti, Countertenor

Konzert vom 28. September 2021, Stadtcasino Basel

© SRF 2, Neue Musik im Konzert, 10.11.2021

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: