Release Tipp: PUNKT.VRT.PLASTIK – Zurich Concert / Intakt Records

„Eine Supergroup“ nennt die deutsche Musikzeitschrift „Jazzthetik“ das Trio Kaja Draksler, Petter Eldh, Christian Lillinger mit dem Namen Punkt.Vrt.Plastik. „Zwei Musiker und eine Musikerin, die zu den spannendsten und aktivsten gehören, die die europäische Avantgarde zu bieten hat.“


Und „Die Zeit“ schreibt: „Sie interpretieren gleich ein ganzes Genre neu: das gute alte Klaviertrio.“ Das Trio überzeugt durch eine höchst eigene Klangwelt und eine selten gehörte Klarheit und Präzision, selbst dort, wo frei improvisiert wird, wo sich Rhythmik, Melodie und Metrik auflösen. Nun legen sie ein Jahr nach ihrem gefeierten Album „Somit“ ein beeindruckendes Live-Statement vor, das das Material ihres namensgebenden ersten Albums und „Somit“ aufgreift und eindrücklich die Live-Umsetzungen von Studio-Ideen demonstriert.



released March 11, 2022

Kaja Draksler: Piano
Petter Eldh: Bass
Christian Lillinger: Drums, Percussion

Music by Kaja Draksler (Buma), Petter Eldh (STIM), Christian Lillinger (GEMa). Recorded live May 14, 2021, at unerhört!-Festival at Rote Fabrik in Zurich by Michael Brändli. Mixed at Hardstudios in Winterthur by Christian Lillinger and Michael Brändli. Mastered at Hardstudios by Michael Brändli. Midi quarter-tone keyboard programmed by Gianluca Elia. Cover photo: Kaja Draksler. Graphic design: Paul Bieri. Liner notes: Alexander Hawkins. Band photo: Palma Fiacco. Produced by Kaja Draksler, Petter Eldh, Christian Lillinger and Intakt Records. Published by Intakt Records.


„Es ist eine beeindruckende Erinnerung daran, dass Musik, nebst allem, was auch immer sie sonst noch sein kann, ein fundamental kommunikatives Unterfangen ist. Unser großes Glück ist es, dass an jenem Abend die Mikrofone offen waren, so dass Punkt.Vrt.Plastik uns wieder erzählen konnten, was sie gesagt haben“, schreibt Alexander Hawkins in den Linernotes.


Es war ein Glücksfall, der am 9. in Bimhuis in Amsterdam passierte… Und darüber sollten wir uns freuen. Denn die Musik, die sie spielen, ist kreativ, dicht, offen, geschweißt und unglaublich interessant, egal welcher von ihnen die Führung übernimmt.

Jan Granlie / salt peanuts

© Texte, Fotos, soweit nicht anders angegeben: Intakt Records

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: