MusiktippsNachhören

„Spinning Wheel“ Die Geschichte der amerikanischen Band Blood, Sweat & Tears

Wenn von den Anfängen des Jazzrock die Rede ist, fällt häufig auch der Name Blood, Sweat & Tears. Die zunächst achtköpfige Band aus New York verband als eine der ersten erfolgreich Jazz, Rock, Soul und Blues. Gegründet wurde sie 1967 von dem Schlagzeuger Bobby Colomby und dem Gitarristen Steve Katz.

Von Odilo Clausnitzer

Der Bluesmusiker Al Kooper schwang sich zum Leader auf und formte die Band zu einer psychedelischen Rockgruppe nach seinem Geschmack. Schon 1968 aber wurde Kooper durch den Sänger David Clayton-Thomas abgelöst. Dessen kraftvolle Stimme blieb mit Unterbrechungen bis zum Schluss prägend für den Sound der Band. Der ging nun stärker in Richtung Soul und Jazz. Akustisches Aushängeschild von Blood, Sweat & Tears wurde der druckvolle und prominent herausgestellte Bläsersatz. Im Laufe der Jahre durchliefen ihn namhafte Musiker wie Randy Brecker, Lew Soloff und Tom Malone. Zeitweise gehörten außerdem Jazzgrößen wie Jaco Pastorius, Joe Henderson und Mike Stern zur häufig wechselnden Besetzung. Einige Hits der Formation schafften es bis an Spitzenpositionen der Popcharts – darunter ihr wohl größter Erfolg, „Spinning Wheel“. In der SWR2 Jazztime unternehmen wir einen Streifzug durch die Band-Geschichte.

 

© SWR 2, Jazztime, 9.8.2018

Playlist:

Wood/Capaldi/Winwood:
Smiling Phases/CD: Blood, Sweat & Tears Original Album Classic
Blood, Sweat & Tears

Al Kooper:
House In The Country/CD: Blood, Sweat & Tears Original Album Classic
Blood, Sweat & Tears

Clayton-Thomas:
Spinnung Wheel/CD: Blood, Sweat & Tears Original Album Classic
Blood, Sweat & Tears

Blood, Sweat & Tears:
Lucretia’s Reprise/CD: Blood, Sweat & Tears Original Album Classic
Blood, Sweat & Tears

Katz/Bargeron:
Mama Get’s High/CD: Blood, Sweat & Tears Original Album Classic
Blood, Sweat & Tears

Jagger/Richards/Halligan:
Sympathy For The Devil/Symphony For The Devil/CD: Blood, Sweat & Tears Original Album Classic
Blood, Sweat & Tears

Clayton-Thomas:
Redemption/CD: Blood, Sweat & Tears Original Album Classic
Blood, Sweat & Tears

Lou Marini:
Alone/CD: Blood, Sweat & Tears Original Album Classic
Blood, Sweat & Tears

Buie/Cobb:
Back Up Against The Wall/Hip PicklesCD: No Sweat
Blood, Sweat & Tears

Clayton-Thomas:
Nuclear Blues/CD: Nuclear Blues
Blood, Sweat & Tears

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert