Ultraschall-Festival Berlin 2023: Es kommt von Herzen

Beim Abschlusskonzert des Berliner Ultraschall-Festivals ist neue Musik von Elena Mendoza, York Höller und Ying Wang zu erleben. Von Isabel Herzfeld.

Eine Botschaft von Liebe und Licht will die Komponistin Ying Wang in den Kosmos senden, und auch im Gespräch mit RBB-Redakteur Andreas Göbel wird dem Publikum dringend anempfohlen, es möge den Großen Sendesaal an der Masurenallee von positiven Vibes erfüllt verlassen.

Dass dieses ehrgeizige Unterfangen notgedrungen scheitern muss, ist der 46-jährigen Chinesin gewiss nicht vorzuwerfen. Eher vielleicht, wie sie das anstellt. Dem unter Kamen Kamenseks präzise strukturierender Leitung untadelig aufspielenden Deutschen Symphonie-Orchester Berlin fügt sie „übermenschliche“ maschinelle Klangerzeugung hinzu, den Mini-Moog, der in den 1970er Jahren für Bands wie Pink Floyd unverzichtbar war, sowie wuchtige Elektronik-Beats und ätherische Klänge aus dem Lautsprecher.



© Der Tagesspiegel, Kultur, 24.1.2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner