„Zauberhafte Klangmaschinen“ Mit Nina Polaschegg

Jahrhunderte lang waren (mechanische) Musikmaschinen nicht nur notdürftiger Ersatz für Instrumentalisten aus Fleisch und Blut, sie waren vor allem eine Attraktion, Unterhaltung. Im Zeitalter der elektronischen Reproduzierbarkeit können spezielle ästhetische Ideen umgesetzt werden.

Aus dem Umfeld von Bricolage, Fluxus, Klangskulptur und Klangkunst gingen anarchisch-spielerische, sich immer auch etwas selbst parodierende Klangmaschinen hervor, die visuelle und akustische Ebenen verbinden und dabei die Grenzen der Kunstgattungen hin zur Performance, zur bildenden Kunst und zur Klangskulptur überschreiten. Conlon Nancarrow und Peter Ablinger, Pierre Bastian, Joe Jones oder Jean Tinguely sind nur ein paar bekannte Künstler, die sich dem Phänomen Klangmaschine verschrieben haben.



© SRF 2, Neue Musik, 4.6.2022

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: