MusiktippsNachhören

Zu dritt, zu viert: Neue deutsche Jazz Trio- und Quartett Produktionen

Der Herbst ist da und die neuen Jazz-Platten sprießen: Insbesondere Trio und Quartettformationen von AAPUZ („Antwort auf alle Probleme unserer Zeit“) über das Eva Klesse Quartett bis zur Band Fly Magic von Timo Vollbrecht machen mit impulsiven, eleganten und Genre übergreifenden Produktionen auf sich aufmerksam. Mit Anja Buchmann.

Mit Rebecca Trescher und Gebhard Ullmann haben gleich zwei aktuelle Preisträger des Deutschen Jazzpreises neue Alben veröffentlicht, dazu gesellt sich Eva Klesse als Preisträgferin des SWR Jazzpreises 2021. Natürlich, die Vergabe von Jazzpreisen ist nicht zwangsläufig ein Kriterium für gute Musik. Dennoch, einige der neuen Alben des Herbstes überzeugen mit ungewöhnlichen Besetzungen (drei Klarinetten oder Posaune, Tuba, Gitarre), mit einfühlsamem Zusammenspiel, mit Humor, großem Raumgefühl und spannendem Changieren zwischen Synthesizer und Saxofon, zwischen verfremdeten bzw. verzerrten Soundeffekten und akustischem Spiel.



WDR 3, Jazz, 27.10.2022

Item 4 | 4:56
Melt Trio

Clumsy sad sloth | 6:30      
Windisch Quartett

Happy happy | 9:35
Timo Vollbrecht Fly Magic

Prag | 6:22  
AAPUZ

Der Blues ist der König | 3:57        
The Clarinet Trio

Seeking Spider | 6:56         
Rebecca Treschert Quartett

Borders | 4:42         
The bottomline

Hearts on hold| 5:21          
Eva Klesse 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert