MusiktippsNachhören

„Fenster Zur Seele“ Die Sounds des Pianisten Taylor Eigsti. Von Ssirus W. Pakzad

Der amerikanische Pianist Taylor Eigsti machte schon als Kind auf sich aufmerksam. Mit acht trat er im Vorprogramm seines Idols David Benoit auf. Und bereits im Teenageralter veröffentlichte er erste eigene Alben, von denen er sich später distanzierte. 

 Der heute 37-Jährige ist ein gefragter Sideman, der schon von Terence Blanchard, Gretchen Parlato, Julian Lage oder Chris Botti engagiert wurde. Nach elf Jahren Pause als Solo-Künstler veröffentlichte er mit „Tree Falls“ ein Album, für das er jüngst eine Grammy-Nominierung erhielt.



© SWR 2, Jazztime, 26.3.2022

Taylor Eigsti:
Tree Falls / CD: Taylor Eigsti – Tree Falls
Taylor Eigsti, Piano

Taylor Eigsti:
Sparky / CD: Taylor Eigsti – Tree Falls
Taylor Eigsti, Piano

Taylor Eigsti / Becca Stevens:
Magnolia / CD: Daylight At Midnight
Taylor Eigsti, Piano

Kendrick Scott:
Synchrony / CD: Kendrick Scott Oracle – We Are The Drum
Band Oracle

Leron Thomas:
Amidst The Wolves / CD: Leron Thomas – Whatever
Leron Thomas, Trompete

Josh Mease:
Me And You / CD: Gretchen Parlato – The Lost And Found
Gretchen Parlato, Gesang

Eddie Cooley / John Davenport:
Fever / CD: Taylor Eigsti – Let It Come To You
Taylor Eigsti, Piano

Eric Harland:
Treachery / CD: Eric Harland – Voyager
Band Voyager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert