„Jazzfest 2014 in Berlin“ Musik des Trosts, Musik des Triumphs

Von Jens Balzer
Seit 2012 hat der Journalist Bert Noglik das Jazzfest geleitet, am Donnerstagabend eröffnet er es zum letzten Mal. Vorher trafen wir uns in der schicken Intendantenloge des Hauses der Festspiele.

Drei Jahre lang waren Sie Leiter des Jazzfests. Hat es Spaß gemacht?

Großen Spaß! Es war eine Herausforderung, aber auch eine Freude, einen so großen Spielraum zum Ausgestalten zu haben.

Ihre Vorgänger klagten gerne darüber, dass die Stadt so gemein zu ihnen ist. Haben Sie auch gelitten?

Nein! Ich wurde sehr freundlich aufgenommen. Wobei ich schon vorher sehr stark in der Jazz-Szene vernetzt war und dadurch einen Sympathiebonus hatte.
weiter lesen ….
(c) Berliner Zeitung 30.10.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner