Nachhören

Klaus Pohl – Schauspieler, Dramatiker, Schriftsteller

„Preisgekrönter Gemüseverkäufer, gefeierter Schauspieler, erfolgreicher Schriftsteller“ – Das alles andere als gradlinige Leben des Klaus Pohl. Feature von Simone Hamm.

Als Gurkenverkäufer hat er angefangen. Zuerst als Lehrling bei einem Gemüsehändler in Rothenburg ob der Tauber, dann im Feinkostgeschäft „Käfer“ in München. Gegen den Willen seiner Eltern nimmt Klaus Pohl Schauspielunterricht, und schafft es bis zum Burgschauspieler.

Er schreibt Theaterstücke, Romane, zuletzt „Sein oder Nichtsein“. Darin erzählt er sehr humorvoll von der legendären Hamlet Inszenierung aus dem Jahre 1999 von Peter Zadek mit Angela Winkler als Hamlet. Das Buch, das zunächst kein Verlag verlegen wollte (zu ambitioniert, zu speziell, das Ereignis viel zu lange her), wird ein Riesenerfolg.

Der siebzigjährige Pohl arbeitet unermüdlich. Auf Long Island schreibt er einen Roman über den kleinwüchsigen Schauspieler Peter Luppa, in Berlin bereitet er mit Joachim Meyerhoff die Verfilmung von „Sein oder Nichtsein“ vor. Pohl pendelt zwischen Wien, Berlin und in New York. Dort lebt seine Frau, die Sängerin Sanda Weigl. Sie gibt Einblicke in das Leben und Arbeiten von Klaus Pohl, ebenso wie seine Kollegen und Freunde Angela Winkler, Eva Matthes und Peter Luppa.



© Ö1, Tonspuren, 8.1.2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert