Home

„Other Stories?“ Warum der Westen noch immer den globalen Buchmarkt dominiert.

Von Marie Schoeß. Sobald in den letzten Jahren bekannt wurde, wer mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wird, wurde fast immer auch eine Klage laut: Wieder hat die Jury Afrika und Asien vergessen, wieder hat sie westlichen Autor*innen zu Aufmerksamkeit verholfen, statt weniger dominante Literaturen sichtbar zu machen.

Nur berichten die Journalisten, die diese Schieflage beklagen, im Zweifel selbst über Literatur aus dem Westen. Und Leserinnen zum Beispiel in Südafrika setzen tendenziell auch auf westliche Romane, statt heimische Autorinnen näher kennenzulernen. Eine Recherchereise nach Südafrika geht praktischen wie historischen Gründen für dieses Ungleichgewicht nach, sie umreißt die Dimensionen des westlichen Einflusses und fragt im Gespräch mit Autorinnen nach den Konsequenzen: Welche Geschichten verliert der Buchmarkt, weil die Verlagsmetropolen London und New York heißen? Passen sich afrikanische Schriftstellerinnen den Vorlieben westlicher Leser an? Welche Initiativen mischen das System auf? Antworten geben u.a. Nuruddin Farah, Antjie Krog, Mike Nicol und Karen Jennings.



© Bayern2, Zündfunk Generator, 18.12.2022

Gustavo Santaolalla
Fleeting
Abum: The Last of Us, Vol. 2 (Video Game Soundtrack)

Chronomad
Panj
Album: Panj

Mengi
Cafe
Album: Fantomas

Chronomad
Masmoudi Skut
Album: –

Call Super
Any Pill
Album: arpo

Efdemin
At The Strangers House
Album: At The Strangers House

Lars Kurz
Cryptic Offender Alternative Mix
Album: Visionary 3

Ricardo Villalobos
Ricardo Villalobos 12
Album: Ricardo Villalobos 12

David Kira
Noke
Album: La Pluie Dans Mon Monde

Nicolas Jaar
Spirit
Album: Pomegranates OST

Rodriguez
Sugarman
Album: Cold Fact

Chronomad
Aksak
Album: –

Call Super
Any Pill
Album: arpo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert