Musiktipps

Tracy Chapmans Triumph bei den Grammys

Der stille Superstar von nebenan hat bei der Grammy-Verleihung mit einem seiner raren Auftritte vielen die Show gestohlen. Von Karl Fluch.

Die Ökonomie der Aufmerksamkeit sagt: Mach dich rar, das ist die beste Strategie, um erfolgreich zu bleiben. Sagt sich leicht, aber wenn man hauptberuflich Star ist und eine globale Fangemeinde hat, funktioniert das. Tracy Chapman folgt dieser Regel, wenngleich man ihr nicht unterstellen möchte, dass sie es um der Gewinnmaximierung willen oder wegen der Aufmerksamkeit um ihre Person macht. Aber für einen ihrer seltenen Auftritte wurde sie bei der heurigen Grammy-Verleihung nach einem Duett mit Luke Combs beklatscht wie niemand sonst an diesem Abend.




© Der Standart, Kultur, 7.4.2024

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert