Nachhören

Die traditionelle Musik der Tao im Spiegel der Gegenwart

Als die Bratschistin und Ethnomusikologin Wei-Ya Lin und der Komponist Johannes Kretz 2005 die taiwanesische Insel Lanyu besuchten, zog sie die Kultur der dort lebenden Tao unmittelbar in den Bann. Mit Susanna Niedermayr.

Das Singen hat im Leben der Tao eine zentrale Bedeutung, davon erzählt nun auch die Dissertation „Musik im Leben der Tao: Tradition und Innovation“, die Wei-Ya Lin 2015 veröffentlicht hat.

Johannes Kretz wiederum arbeitete daran, die traditionellen Tao-Gesänge mit der europäischen zeitgenössischen Kunstmusik zusammenzuführen. Ein weiteres Ergebnis dieser so fruchtbaren Zusammenarbeit war das Tanztheater „Maataw – the floating island“, das 2016 im Nationalen Theater in Taipei zu seiner Uraufführung gelangte und schließlich das mehrjährige wissenschaftlich-künstlerische Forschungsprojekt „Kreative (Miss)Verständnisse. Methodologien der Inspiration“, das dieser Tage seinen Abschluss feiert. Ausgangspunkt war die Frage, „ob das Verstehen immer dazu geeignet ist, Menschen zu verbinden; oder umgekehrt, ob Missverständnisse immer trennend wirken müssen“.



© Ö1, Zeit-Ton, 9.2.2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert