„Großinquisitor und Totenhaus“ Dostojewski-Texte in Musik des 20. Jahrhunderts

Im November wurde der 200. Geburtstag von Fjodor Dostojewski gefeiert. Obwohl er zu den bedeutendsten russischen Schriftstellern zählt, sind seine Texte verhältnismäßig selten vertont worden. Von Maria Gutierrez.

Die ausladenden Stoffe lassen sich nur schwer für die Bühne adaptieren. Gleichwohl haben sich im 20. Jahrhundert doch einige Komponistinnen und Komponisten insbesondere in Deutschland und in Russland von Dostojewskis Romanen und Gedichten inspirieren lassen.



Alfred Schnittke
Musik zu einem imaginären Theaterstück

Dmitrij Schostakowitsch
Vier Verse von Hauptmann Lebjadkin (Auszug)

Boris Blacher
Der Großinquisitor (Auszug)

Bernd Alois Zimmermann
„Ich wandte mich um und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne“, Ekklesiastische Aktion

Leos Janácek
Aus einem Totenhaus – Suite

© SR 2, Mouvement, 2.12.2021

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: