„Comic noir“ Schattenseiten einer Stadt Von Markus Metz

München kann sehr dunkel sein. Schwärzer als die Nacht, wie es bei Raymond Chandler heißt. Davon zeugen Kriminalromane und Filme. Selbst der langlebige München-Tatort führt gelegentlich in sehr finstere Teile dieser Stadt, von der vor allem das angebliche „Leuchten“ bekannt ist.

Eine Serie wie „München Mord“ zeigt eine Stadt, die nicht nur vor Kriminellen, sondern auch vor Korruption und Wahnsinn strotzt. Es scheint beinahe, als wäre die Stadt ihres hellen und heiteren Images ein wenig überdrüssig und kokettiere, wie man es hier gern tut, mit Schattenseiten und Abgründen. So hat sich ein spezifischer Noir-Touch auch in Graphic Novels aus und über München entwickelt. Dafür stehen vor allem die Comiczeichner Uli Oesterle und Frank Schmolke. Beider Werke bevölkern Außenseiter, Verlierer und Spinner, sie bewegen sich in einer Welt, die weder von „Gemütlichkeit“ noch von „Weltstadt mit Herz“ viel wissen will. In Uli Oesterles „Hector Umbra“ kämpft sich dieser auf der Suche nach seinem Freund Osaka durch einen unheimlichen Münchner Untergrund, wo fiese Dämonen finstere Pläne verfolgen, denen nur tiefstes Schwarz Einhalt gebieten kann. In „Nachts im Paradies“ lässt Frank Schmolke den Münchner Taxifahrer Vincent während der Wiesn nach seiner verschwunden 16-jährigen Tochter suchen.



© Bayern2, Zündfunk Generator. 10.10.2021

Allegorist
Dark Forces (Robot Koch Rework)
Disillusion Echoes

Suuns
The Trilogy
Album: The Witness

Amon Tobin
Rosies
Album: How do you live

Boys Noize
Close

Richard Dawson
Jogging
Album: 2020

Amon Tobin
Chronic Tronic
Album: How do you live

Temptations
Papa was a Rolling Stone

Tirzah
Hive Mind

Amon Tobin
Hey Blondie
Album: How do you live

Mira Calix
There’s always a Girl with a Secret

Low
White Horses
Album: Hey What

Amon Tobin
El Wraith
Album: How do you live

Badbadnotgood
Beside April
Album: Talk Memory

Leftfield & Sleaford Mods
Head & Shoulders
Album: Alternative Ligh Source

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: