„Das Geheimnis der Sterntagebücher“ Eine Lange Nacht über die Science-Fiction-Legende Stanisław Lem / Von Markus Metz und Georg Seeßlen … online …

Nachdem Hardy unter dem Feature von Sven Ahnert über Stanisław Lem einen Link zur Langen Nacht gesetzt hatte, muss ich hier diesen Beitrag bringen. Mit dem Feature sind es dann …

„Denn alles, Welt und Himmel ruht in ihr“ Die Lange Nacht der Kater und Katzen von Katharina Palm (2014)

Sinnlich schnurrend durchstreifen sie die Bücherwelt. Ob Charles Baudelaire oder Doris Lessing, große Literaten haben ihnen gehuldigt und sie in Romanen, Versen und Essays verewigt. Komponisten aller Richtungen haben bewiesen, …

„Ein Widerspruch in sich“ Eine Lange Nacht über den Schriftsteller William Faulkner

Er revolutionierte den Roman, schrieb aber auch für Hollywood, er entlarvte die Abgründe der amerikanischen Südstaaten – residierte aber selbst in der Villa eines Sklavenhalters. William Faulkner war so widersprüchlich …

Lange Nacht: André Breton und der Surrealismus „Die Suche nach dem Gold der Zeit“

Nach dem Ersten Weltkrieg gründet der Dichter André Breton in Paris einen Kreis von Künstlern, die sich den Surrealismus auf die Fahnen schreiben. In ihren Manifesten fordern sie, die Welt …

„Von 1970 bis 2020“ Die Lange Nacht über fünf Jahrzehnte Rock- und Pop-Musik Von Rainer Praetorius

1970 bis 2020: Ein halbes Jahrhundert Rock- und Popmusik. Fünf Jahrzehnte, in denen die Rock- und Popmusik langsam aber stetig ursprünglich vorhandene Altersschranken durchbrach. Rock und Pop muss heute nicht …

„Launisch wie eine Feder im Wind“ Eine Lange Nacht über Frauenstimmen in der italienischen Musik / Auf Wunsch wieder Online.

Ob Göttin oder Mutter, Heilige oder Geliebte – seit Jahrhunderten diente die Frau in Italien den Künstlern, Komponisten und Poeten als Projektionsfläche. Eine lange Tradition, an die auch die Popmusik …

„Alles wird nie erzählt“ Lange Nacht über Henry und William James von Manfred Bauschulte

Der eine prägte die empirische Psychologie, der andere begründet die moderne literarische Fiktion: Die Brüder William und Henry James prägten auf ihre jeweils eigene Weise den Diskurs zum beginnenden 20. …

„Nahe dem wilden Herzen“ Eine Lange Nacht über die brasilianische Schriftstellerin Clarice Lispector

Schriftstellerin und Diplomatengattin, literarische Avantgardistin und Schönheitskolumnistin – ihr Name steht für eigenwillige, radikal philosophische Romane und Erzählungen. Geboren in der Ukraine, kam Clarice Lispector (1920- 1977) mit zwei Monaten …

„Ich schmiede keine Pläne, ich glühe“ Die Lange Nacht über Literarische Putschisten

Die Feder sei stärker als das Schwert, heißt es. Das 20. Jahrhundert war jedoch voll von Schriftstellern, die selbst zur Waffe griffen und einen gewaltsamen Umsturz anstrebten: Gabriele D’Annunzio, Ernst …

„Der Kozmic Blues der Janis Joplin“ Ein lange Nacht von Michael Frank

Mitten im männlich dominierten Musikgeschäft war Janis Joplin eine Ausnahmesängerin und selbstbewusste Künstlerin. Musikerinnen verschiedener Stilrichtungen dient sie bis heute als Inspiration. Am 4. Oktober 2020 jährt sich ihr Todestag …

100. Geburtstag von Charles Bukowski „Ich schreibe, geh zu Pferderennen, und ich trinke“ Lange Nacht + Kalenderblatt

Schriftsteller und Trinker Charles Bukowski war schon zu Lebzeiten eine Legende. Er schockierte und rechnete in Hunderten von Gedichten und Kurzgeschichten unversöhnlich ab mit dem verlogenen „American Dream“. Geboren wurde …

Nelly Sachs: „Diese nächtliche Dimension“ Eine lange Nacht über die Literaturnobelpreisträgerin von Vera Teichmann und Harald Krewer

Die Dichterin Nelly Sachs, 1891 in Berlin geboren und 1970 im schwedischen Exil gestorben, war eine Vertraute der Nacht. Erst wenn das Tagewerk getan und die Dunkelheit hereingebrochen war, konnte …

„Fremd in der Welt und frei im Leben“ Lange Nacht über Jean-Paul Sartre und Albert Camus / Zum 115. Gebutstag wieder online

Paris in den 1940er-Jahren: Im Schatten der Hakenkreuzfahnen entsteht eine neue Philosophie der Freiheit, des Existenzialismus. Die zentralen Protagonisten Sartre und Camus brechen gemeinsam in die Zukunft auf – und …

Knut Hamsun: „In die Wildnis verirrt?“ Ein Lange Nacht über den Schriftsteller und Nobelpreisträger Von Florian Ehrich / Auf Wunsch wieder online

„Was mich interessiert, ist die unendliche Beweglichkeit meines bisschen Seele“, schrieb Knut Hamsun 1890 anlässlich seines ersten Romans „Hunger“. Die frühen Werke des Norwegers waren radikal modern in ihrer Subjektivität, …

„Glühend verehrt, schmerzlich entzaubert“ Eine Lange Nacht über Vorbilder in der Musik / Mit u.a. Manfred Schoof, Tanja Tetzlaff, Markus Stockhausen, Carolin Widmann, Anna Lucia Richter

Der amerikanische Jazztrompeter Harry James war einer der ersten Vorbilder für Trompeter Manfred Schoof. Für die Cellistin Tanja Tetzlaff war musikalisch gesehen Heinrich Schiff prägend. Vorbilder können fördern und fordern. …

Eine Lange Nacht über Nahrungstabus „Schmecken darf alles, aber nicht jedem“ Auf Wunsch wieder online

Alle Kulturen kennen Unterschiede zwischen geeigneten, weniger geeigneten und verbotenen Speisen. Aufgrund religiöser Vorschriften oder gesellschaftlicher Tabus verschmähen wir eine Vielzahl von Nahrungsmitteln – obwohl sie aus biologischer Sicht durchaus …