Sängerin Martha Wainwright: „Ich gehöre auf die Bühne“ über Ihr neues Album „Love Will Be Reborn“

Die kanadische Singer-Songwriterin Martha Wainwright über Kinder, schmerzvolle Trennungen, Familie, Musik und den Sinn des Lebens. Das Interview führte Thomas Abeltshauser. taz am wochenende: Martha Wainwright, nach eineinhalb Jahren sind nun …

Klaus Walter über das neue Album „Professional People“ von Fehler Kuti

Fehler Kutis Album „Professional People“ mischt Jazz, Soul und Postpunk. Er besingt Herkunft und Klasse – und denkt darüber in einem Buch nach. Achtung! „Ihr werdet diese Musik nicht auf …

Kulturschmuggel in der Sowjetunion „Tutti Frutti“ als geheime Ware

Aus Röntgenaufnahmen machten sowjetische Raubkopierer in den Nachkriegsjahren Schallplatten. Sie sind jetzt zu sehen in der Berliner Villa Heike. Von Katharina Granzin. Es sind fragile Objekte von geradezu gespenstisch anmutender, …

„Griots -Groove und wildes Denken“ Das Album von US-Drummer Gerald Cleaver

Jazzdrummer Gerald Cleaver weicht ab von der Norm. Auf „Griots“ mischt er analoge Polyrhythmik mit elektronischer Klangerzeugung. Von Julian Weber. Den Flow seiner Musik, so hat es Gerald Cleaver in …

„Hoffnungslosigkeit klingt funky“ Neues Album „Nine“ von Sault

Von den Straßen Londons handelt das neue Album der britischen Band Sault. „Nine“ lässt sich für 99 Tage kostenlos im Netz herunterladen. Von Beate Scheder. Ungefähr in der Mitte des …

„Oh, wie ist das gruselig“ Neue Musik vom Ensemble LUX:NM

Rot glänzt das Blut auf der Nagelschere: Das Berliner Ensemble LUX:NM erforscht böse Welten und düsteren Klang mit dem Album „Dark Lux“. Von Sophie Beha. So klingen musikalische Abgründe: Eine …

Musikland Brasilien „Einverleiben und verwandeln“ von Ole Schulz

Neue Platten aus Brasilien zeigen, wie die Grenzen der Musikgenres verwischen: Samba wird mit Punk gepaart, Forró mit Rap und Grime mit Funk Carioca. Was haben Rock’n’Roll-Sänger Roberto Carlos, Soul-Crooner Tim …

Shigeru Ishihara „Nix für Weicheier“

Kampala, Berlin, Tokio: Die Projeke des stoischen japanischen Noiseliebhabers und Kochs Shigeru Ishihara umspannen die Welt. Ein Porträt. Von Jens Uthoff. Shigeru Ishihara ist ein Mann mit vielen Talenten. Auf …

„Sperrig und auch meditativ“ Nachruf auf Musiker Peter Rehberg von Robert Miessner.


Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/www/radio/wordpress/wp-content/themes/kahuna/includes/loop.php on line 295

Peter Rehberg war Musiker und Chef von Editions Mego, einem der einflussreichsten Labels für Elektromusik. Nun ist er mit 53 Jahren gestorben. Er wisse gar nicht, was das sein solle, …

„Zukunftsmusik für 300 Jahre“ OFFEN Music-Chef Vladimir Ivkovic

Vladimir Ivkovic wurde in Belgrad geboren und floh vor den Jugoslawienkriegen. Heute ist er DJ und Gründer der Labelplattform OFFEN Music. Von Lars Fleischmann. Wo genau der Anfang von OFFEN …

„Rắn Cạp Đuôi Collective“ Thrill-Ride durch die Apokalypse

Das Experimentalmusikkollektiv Rắn Cạp Đuôi Collective veröffentlicht ein neues Album. Es klingt nach Aliens, Sperrfeuer und springenden Schrauben. Von Julia Hubernagel. „Ngủ Ngày Ngay Ngày Tận Thế“, das neue Album, …

„Cut-up mit den losen Fäden“ Lucrecia Dalt und Aaron Dilloway im Duo als „Lucy & Aaron“

„Lucy & Aaron“ veröffentlichen neuen Experimental-Pop. Dabei entlocken sie Synthesizer und Stimmsample einen regelrechten Schluckauf. Vorgestellt von Jens Uthoff. Es sind gewisse Parallelen in den Heimstudios der kolumbianischen Künstlerin Lucrecia Dalt und …

„Future Sounds“ Buch über Krautrock „Elektrifizierte Entnazifizierung“

Krautrock is coming home: „Spiegel“-Autor Christoph Dallach versammelt im Buch „Future Sounds“ Stimmen zur Oral History der deutschen Hippierockszene. Von Uwe Schütte In Westdeutschland interessierte sich kaum jemand für sie. …

„Große Erwartungen an die Welt“ Zwischen Postpunk und Krautrock / Die Fische und Ihr Album „A Night in Cairo“

Das Label bureau b hat das Album „A Night in Cairo“ des Duos „Die Fische“ wiederveröffentlicht. Es wirft Schlaglichter auf eine vergessene Zeit. Von Aram Lintzel Ehemalige Berliner Geniale Dilletanten …

„Bloß keine gerade Linie“ Der finnische Musiker Vladislav Delay

Electronica aus Finnland – Vladislav Delay und sein Album „Rakka II“ sind genau die richtige Musik für kurze Mittsommernächte. Ach, die Romantik! Vorstellungen, die Menschen haben können, was romantisch ist …

„Der Weltempfänger“ Jeff Özdemir mit Berliner Allerlei von Jens Uthoff

Bremerhaven, Berlin, Bosporus und die Bronx: Jeff Özdemir hat ein offenes Ohr – und setzt seinen Pop-Entwurf aus Musiken aus aller Welt zusammen. Aus Bremerhaven zieht es die Menschen schon …

„Motown meets Westafrika“ Die Eboni Band ist Ihrer Zeit weit voraus

1980 kamen westafrikanische Musiker nach L.A.. Mit Motown-Künstlern spielten sie „Eboni Band“ ein: Fantastische Musik, nun wiederveröffentlicht. Von Julian Weber Der nervöse Puls exakt getrommelter Bongos, ein sturer 4-to-the-floor-Drumbeat zieht …

„Draußen entsteht neue Magie“ Ambient Sounds aus Japan von Stephanie Grimm

Die coronabedingte Entschleunigung hat zu einer Renaissance von Ambient Sounds geführt. Besonders beliebt: Environmental Music aus Japan. Corona gibt was auf die Ohren: Die vergangenen 16 Monate in der Pandemie …

„Sturm und Drang mit jeder Kralle“ Jazzalbum „Metaphysics“ wiederentdeckt

Hasaan Ibn Ali war ein grandioser Pianist und schwieriger US-Jazzkünstler. Nun ist sein lange verschollenes Album „Metaphysics“ wieder aufgetaucht. Von Andreas Schäfler Was ist denn hier los? Selten so unwiderstehliches …

„Feilen an den Sprachen des Jazz“ Moers Festival 2021 und Corona von York Schaefer

Teils live, teils im Stream: Das Jazzfestival Moers lotetete über Pfingsten die Vielfalt des freien Jazz und der improvisierten Musik aus. „Diese schräg aussehenden Typen taten am Ende auch nichts …

„Die neue Aristokratie des Jazz“ Neues Album von Sons of Kemet

Spielfreude in Klangkaskaden: Saxofonist Shabaka Hutchings und seine Band Sons of Kemet blicken auf ihrem Album positiv in die Zukunft. Von Lars Fleischmann Dieses Klanggedicht beginnt mit gefallenen Königen. Jo­shua …

„Hey, Mr Tambourine Man“ Bob Dylan zum 80. Geburtstag von Jens Uthoff und Julian Weber

Songwriter, Nobelpreisträger, Motorradfahrer – das und viel mehr ist Bob Dylan. Am 24. Mai wird der Mann mit dem abwesenden Blick 80. Die taz und acht Künstler:Innen schauen auf ein …

„Den Schrullen verpflichtet“ Buch über Andrew Weatherall

Leidenschaft für musikalisches Außenseitertum: Das Buch „Andrew Weatherall. A Jockey Slut Tribute“ ist eine Verneigung vor dem britischen DJ. Von Julian Weber. Gute Korkenzieher haben eine Seele. Gute DJs sind …

„sketchy“ Neues Album von Tune-Yards von Stephanie Grimm

Das kalifornische Indieduo Tune-Yards hat sein neues Album „sketchy.“ veröffentlicht. Es ist ein polyrhythmisches Experiment in die Selbstreflexion. Eine Leerstelle als Befreiungsschlag: Auf halber Strecke beim neuen Album „sketchy.“ des …

„Kosmostage“ Heute ab 20.00 Uhr mit dem Andromeda Mega Express Orchestra!

Bereit zum Schwärmen bei seinen Kosmostagen geht es dem gleichermaßen an Jazz wie neuer Musik interessierten Andromeda Mega Express Orchestra um die Schwarmästhetik. Von Thomas Mauch Es geht ja letztlich …

„Die letzte Königin“ Debütalbum von Awori

„Ranavalona“, das Debüt von Awori aus Genf und Twani aus Lyon, mischt gekonnt Afrobeats und R&B. Die Songs appellieren an panafrikanische Solidarität. Von Julian Weber. Warum ich Texte schrei­be? Um …

„Sound aus allen Richtungen – ZIMMT“ Eröffnung Klangkunstzentrum Leipzig

Unter der 6 Meter hohen Sichtbetondecke hängen 32 Lautsprecher zwischen dunkelgrünen Stahlträgern. Sie bilden eine Kuppel und sind das Herz des neu gegründeten Zentrums für immersive Medienkunst, Musik und Technologie …

Europe Jazz Network (EJN) zeichnet das Jazzfest Berlin als bestes Festival aus.

Auszeichnungen gibt es haufenweise in der Kulturwelt – diese hier ist eine, die einen besonders freuen darf: Das Jazzfest Berlin hat am Mittwoch den Preis als bestes Festival vom Europe …

Release Tipp: Walter Smetak – Smetak (1974) & Conjunto de Microtons – Interregno (1980) / Buh Records

Für die existierenden Original-Tonträger mit Smetaks Musik bezahlt man zwischen 100 und 500 Euro je nach Zustand. Daher ist es eine gute Nachricht, dass beide Alben nun in einer den …

„20 Metallzungen gegen Herzschmerz“ „Ambuya!“ von Stella Chiweshe

„Ambuya!“, das Signaturalbum der simbabwischen Künstlerin Stekka Chiweshe, wird neu veröffentlicht. Ein Rückblick auf ihre Karriere. Von Stephanie Grimm. Gelegentlich fährt Stella Chiweshe an die Krumme Lanke, einen See im Südwesten Berlins …

„Seltsames mit magischen Kräften“ Wiederentdeckung von Walter Smetak

Die neu aufgelegten Alben des brasilianisch-schweizerischen Komponisten Walter Smetak offenbaren einen singulären Klangkosmos. Von Diedrich Diederichsen. Vier Männer bevölkern in leicht verdrehten Posen das schwarzweiße Querformat. Das längliche Objekt, das …

Mit „Promises“ veröffentlichen der Londoner Elektroniker Floating Points und Saxofonist Pharoah Sanders eine vibrierende Kollaboration.

Was nach Engelsharfen und Glasperlenspiel klingt, ist in Wirklichkeit ein Cembalo. Es grummelt kaum vernehmbar in der Ferne, dazu poltert ein Klavierdeckel, der auf- und zugeklappt wird und dabei scharrt …

Neues Album von Camilo Lara: „Ode an den Distrito Federal“

„D.F.“, das neue Album von Camilo Laras Soloprojekt Mexican Institute of Sound, ist eine Liebeserklärung an die mexikanische Hauptstadt. Von Ole Schulz. Bei dem Namen stellt man sich eine gläserne …

Faraway Friends: „Vom Rauschen des Wassers“ Musik zum Weltwassertag

Zwischen indischer Volksmusik und Rap-Fusion: Das Album des grenzüberschreitenden Kollektivs Faraway Friends macht auf Dürren in Indien aufmerksam. Von Natalie Mayroth. Sie stehen für eine Generation, die keinen Stupser mehr …

KI-Konzeptalbum von Mouse On Mars „Humanismus kickt die Klangelemente“

Der Herzschlag der Welt beginnt in Afrika mit dem Rhythmus der Drums. Der Herzschlag von „AAI“, dem neuen Album von Mouse On Mars, beginnt mit einer Referenz an eine wahrnehmungspsychologische …

Anna B Savage „A Common Turn“ Singt mehr über Cunnilingus! Von Lars Fleischmann


Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/www/radio/wordpress/wp-content/themes/kahuna/includes/loop.php on line 295

Die junge Londoner Künstlerin Anna B Savage singt über weibliche Lust. Das klingt schon mal hoch theatralisch, überzeugen kann sie mit ihrem Humor. Der Cunnilingus; für so man­che*n soll schon …

Masha Qrella vertont Thomas Brasch: „Nach der Arbeit an den Maschinen“

Im Werk von Thomas Brasch fand Masha Qrella neue Inspiration und begab sich mit ihm auf ihre ostdeutschen Spuren. Nun erscheint ihr Album „Woanders“. Von Stephanie Grimm. Vom Frühstückstisch direkt …

Streetpunk-Solisampler: V.A. United Worldwide Volume 2 „If the Kids are united“

Vier Bands für ein Halleluja: Die Compilation „United World Wide“ versammelt Punkbands aus Ost- und Westeuropa für einen guten Zweck. Von Du Pham. Was die insgesamt vier Bands auf der …

Sonntag. Pause. R.I.P. Christian Broecking (1957 – 2021)

Das sitze ich hier etwas fassungslos und ringe nach passenden Worten. Gestern Abend habe ich mir „Beginners“ mit dem umwerfenden Christopher Plummer angeschaut. Ein wirklich bemerkenswerter Film, mit einer sehr …

TAZ: Wie kommt er durch die Coronapandemie? „Die lokalen Kräfte sichtbarer machen“

Der Leipziger Club Institut fuer Zukunft (IfZ) ist für progressive elektronische Musik bekannt. Jasmin und Neele im Gespräch mit Lars Fleischmann. taz: Im Sommer 2020 hat das Institut fuer Zukunft einen …

TAZ: „Schön, wenn andere reinkönnen“ The Notwist – „Vertigo Days“

Die Indieband The Notwist veröffentlicht ihr Album „Vertigo Days“. Ein A bis Z zu Stichworten, die bei seiner Entstehung wichtig sind. Von Stephanie Grimm. Alltagsgeräusche Markus Acher: Beim ersten Lockdown war …

TAZ: Jazzlegende Charles Mingus im Konzert „War der liebe Gott ein Boogeyman?“

Ein Boxset mit Konzertaufnahmen aus Bremen zeigt die Finesse des US-Jazzbassisten Charles Mingus. Und, dass Heiliger Zorn Berge versetzen kann. Von Andreas Schäfler. Ein wildes Intro vom Kontrabass, dann eine …

Taz: „Freiheit des weißen Rauschens“ Musikdoku „Sisters with Transistors“

Der Film „Sisters with Transistors“ stellt Pionierinnen der elektronischen Musik vor. Zu sehen ist er online im Programm des Musikfestivals CTM. Von Tim Kasper Boehme Für 4 Euro kann man …

TAZ: „Etwas Wärme für Cyberia“ CTM-Festival Berlin startet Online


Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/www/radio/wordpress/wp-content/themes/kahuna/includes/loop.php on line 295

Heute startet das elektronische Musikfestival CTM in Berlin. Pandemiebedingt als Onlineversion. Was ist dabei möglich und was nicht. Von Beate Scheder. Ewig her kommt es einem vor, das CTM-Festival in …

TAZ „War es kosmische Musik?“ Compilation zur Berlin-Zeit von Bowie und Pop

Was hörten David Bowie und Iggy Pop während ihrer Berliner-Jahre? Die Compilation „Café Exil“ sucht eine Antwort darauf. Von Andreas Hartmann Über David Bowies und Iggy Pops Jahre in Berlin von 1976 bis 1978 …

TAZ: „Systematische Benachteiligung“ Elektronikproduzent über Lage der USA

Der New Yorker Künstler DeForrest Brown Jr. tritt beim Berliner Festival CTM auf. Hier spricht er über Kybernetik als Waffe und Techno-Automation. Interview mit Lars Fleischmann. taz: Herr Brown, der …

TAZ: „Mal schön auf dem Teppich bleiben“ Neue Alben von Sleaford Mods und Shame

Wie man ein Land kleiner macht? Indem man versucht, ihm seine alte Größe zurückzugeben, schrieb der irische Kolumnist Fintan O’Toole anlässlich des Brexit-Vollzugs vor Kurzem in der Wochenzeitung Zeit. Von Julia …

TAZ: Schneller­tollermeier: „5“ Tikitaka im Studio

Anfangs ist es, als könne man in Zeitlupe verfolgen, wie diese drei Schweizer Musiker ihren Song aufbauen. Andi Schnellmann schlägt sieben Takte lang einen tiefen Basston an, macht dann mit …

TAZ: Recherche über die brasilianische Musikerin Tuca „Schwieriges zweites Leben“

Eine fantastische Musikerin, ein großartiges, gewagtes Album – dann nichts mehr. Was wurde aus der Sängerin und Komponistin Tuca? Von Detlef Diederichsen Den meisten Vertretern ihrer Art wird man nicht …

TAZ: „Man verdummt ja“ Helge Schneider über Corona und Homevideos

Was kommt nach der Pandemie, wie kommt man nach Mülheim/Ruhr, wie geht es weiter? Helge Schneider im Gespräch über die großen und kleinen Danachs. Interview von Doris Akrap Wegen Corona …

TAZ: „Ich zeigte mich gern nackt“ Schauspielerin Jane Birkin über Komplexe

Früher überspielte sie mit auffälliger Kleidung ihre Komplexe, sagt Jane Birkin. Aber auch heute litten viele Frauen unter Selbstzweifeln. Jane Birkin im Interview mit Dagmar Leischow taz: Jane Birkin, in …

TAZ: Plattenladenbesitzerin über Lockdown „Nicht müde, wenn ich zu Bett gehe“

Die Hamburger Plattenladenbetreiberin Marga Glanz spricht über schlechte Umsätze zu Pandemiezeiten, fehlende soziale Treffpunkte und hohe Margen auf Vinyl. Mit Jan Paersch taz: Marga Glanz, wie wichtig ist Ihr Hamburger …

TAZ: „Poet der Nach­richten­­übermittlung“ Erinnerung an US-Folksänger Phil Ochs

Am Samstag würde Phil Ochs seinen 80. feiern. Der Protestsänger führte die ­Bewegung gegen den Vietnamkrieg und schrieb Psychedelicsongs. Von Diedrich Diederichsen All the News that’s Fit to Sing“. Mit …

TAZ: „Phonetik gegen rechts“ Debütalbum der Familie Hesselbach

Das gleichnamige Debütalbum der Tübinger Band Familie Hesselbach von 1982 erscheint erneut. Es ist eine Absage an den schwäbischen Autoritarismus. Von Aram Lintzel Coronazeit ist Listenzeit, vor allem für einsame …

Patti Smith rockt Beethoven

Die Rocksängerin, Künstlerin und Aktivistin erhält den Beethovenpreis 2020. Auch im Rentenalter setzt sich die 73-Jährige nicht zur Ruhe. Von Julian Weber  „Roll over Beethoven“: Es mag zunächst überraschend scheinen, …

Spotify: Geld her, aber schnell!

Intransparenz galore: Das Geschäftsjahr 2020 läuft für den Streamingdienst Spotify gut. Nur kommt bei vielen Künstler:Innen, deren Songs dort verfügbar sind, kaum etwas an. Von Jens Uthoff Für die meisten …

Heshoo Beshoo Group – „Armitage Road“ Über die Straße in Soweto

Unter Sammlern ist das Album der Heshoo Beshoo Group schon lange so etwas wie der Heilige Gral. Nach fünfzig Jahren wird es jetzt neu veröffentlicht. Von Detlef Diederichsen Am 8. …

TAZ: Campino „Singen hat etwas Sakrales“

Tote-Hosen-Sänger Campino über sein kompliziertes Verhältnis zu Großbritannien, die Eigendynamik von Gassenhauern und eine positive Nachricht beim Kampf gegen Rechtsradikalismus Im Interview mit Julian Weber taz.am wochenende: Campino, im Vorwort …

„Jazzfest Berlin 2020“ Im Rückblick der TAZ und FAZ sowie einer Videoauswahl

Jazzfest Berlin gestreamt:Ist Berlin doch eine Wolke? Weil vielen das Feeling von Livekonzerten fehlt, hatte das Jazzfest Berlin als Streamingevent ein großes Publikum. Der Rückblick von Lars Fleischmann Mit den …